Entrümpelungen im Sinne der Nachhaltigkeit

Wie so vieles in der heutigen Zeit sollen auch Entrümpelungen möglichst schnell & günstig sein. Das bedeutet in der Praxis: Container hin und alles rein. Was ganz simpel und auf den ersten Blick sogar sinnvoll klingt, lässt uns und den meisten unserer Kunden die Gänsehaut zu Berge stehen.

Warum nachhaltig Entrümpeln?

Bei Entrümpelungen denkt manch einer vielleicht erst einmal an eine Messie-Wohnung oder ein altes, halb zerfallenes Gebäude. Das sind in der Realität aber nicht die Regel. Ganz oft werden Haushalte aufgelöst, wenn jemand verstirbt, ältere Menschen in ein Pflegeheim umziehen oder Häuser schlichtweg verkauft werden. Die Räume, die dann entrümpelt werden, waren bis vor kurzem noch Wohnräume, die meisten Möbel und Geräte noch funktionsfähig. Es kommt gar nicht so selten vor, wie Sie vielleicht denken, dass sogar komplett neuwertige Sachen vor Ort sind. Geräte, die erst vor kürzester Zeit gekauft wurden. Textilien, die noch verpackt im Schrank liegen. Stellen Sie sich vor, was es für ein Irrsinn ist, all diese Gegenstände einfach wegzuwerfen: Der Energieverbrauch in der Herstellung und Lieferung, der Einsatz der Materialien bis hin zum tatsächlichen Wert, den der Gegenstand noch hat. In vielen Fällen haben die Besitzer oder Verwandte eben in diesen besonderen Situationen nicht die Zeit, alles zu verkaufen. Zu all diesen Argumenten kommt noch hinzu, dass hinter vielen Sachen auch ein emotionaler Wert steht. Zu wissen, dass die geliebten paar Schuhe oder die sorgfältig ausgewählte Kommode im Müll landen, ist für die meisten unserer Kunden unerträglich.

Auf der anderen Seite stehen Menschen, die ebenfalls in einer besonderen Situation stehen: Sie müssen sich ganz genau überlegen, was sie sich kaufen und müssen ein paar Schuhe zu oft viel länger tragen, als es eigentlich tragbar wäre. Im Grunde ist es nicht anders als bei Lebensmitteln und Wasser: Viel zu oft werfen wir noch gutes Essen in den Müll, während andere Hunger leiden. Doch bei Entrümpelungen ist es uns noch nicht so sehr bewusst.

Wie geht nachhaltiges Entrümpeln?

Sie sehen, es macht Sinn, auch bei Entrümpelungen gut zu überlegen und nicht nur auf Zeit und Geld zu achten. Auch bei uns – soviel Ehrlichkeit muss sein – landet viel im Container. Manche Gegenstände sind einfach zu benutzt, um sie noch weiterzuverkaufen. In jeder Wohnung sammeln sich außerdem Sachen an, die einfach in den Müll gehören. Aber wir schauen genau hin. Möbel, die noch gut erhalten, schon wieder in Mode sind oder auch einfach noch ohne viel Aufwand jemanden glücklich machen, nehmen wir mit in unser MAGAZIN. Textilien wie Kleidungsstücke, Handtücher oder Bettwaren nehmen wir grundsätzlich immer mit. Denn alles, was nicht mehr gut genug für die Kleiderstange ist, wird von einem Textilrecycling-Unternehmen abgeholt und verwertet. Natürlich nimmt das etwas mehr Zeit in Anspruch. Aber da wir von den mitgenommen Sachen profitieren, lohnt sich das. Und für unsere Kunden lohnt es sich ebenfalls, denn wir rechnen die Sachen gegen. Das bedeutet je nach Menge und Zustand der Gegenstände 100€, 200€ oder sogar mehr Ersparnis. Am Ende haben also bei unserer Entrümpelung alle was davon! Und das ist nicht nur nachhaltig, sondern auch fair.